Schon unzählige Male wanderte ich auf das Niederhorn und schaute hinüber zum Sigriswiler Rothorn. Doch irgendwie hatte ich das Rothorn doch nie auf der Rechnung. Bis jetzt – und es hat sich definitiv gelohnt. Eine wunderschöne Rundwanderung im Schatten des Niederhorns sozusagen.

  • Start und Ende: Schwanden, Sagi
  • Via: Alphütte Stampf  – Alp Oberi Matte – Geländesattel Zettenalp –  Sigriswilergrat –  Stäpfli – Siriswiler Rothorn – Alp Oberbergli – Berglichäle – Alp Bodmi – Alp Stampf
  • Zeit: ca. 4.30 h
  • Höhendifferenz: 975 m
  • Kilometer: 11.75 km
  • Höchster Punk: 2051 m ü. M.
  • Belag: Pfad 9,3 km;  Strasse 1,5 km; Naturweg 0,8 km
  • Wandervolk: Sehr wenige Wanderer kreuzen unsere Wege. Im Gegensatz zum Niederhorn ist das Sigriswiler Rothorn definitiv noch eher ein Geheimtipp (jedenfalls unter der Woche;)
  • Tipp: Ein kurzer Abstecher zum Schafsloch ist definitiv empfohlen. Das Schafloch ist ein rund 800 m langer begehbarer Stollen, welche den Sigriswilergrat unterquert. So wirklich entspannt war ich jedoch nicht und war extrem froh, die 800 m nicht zurücklegen zu müssen, sondern den Stollen bald wieder zu verlassen nach dem kurzen Besuch.
  • Highlights: eine sehr gelungene Rundwanderung mit einer tollen Aussicht auf dem Gipfel
  • Einkehren: keine Beiz unterwegs
  • Weitere Infos: outdooractive.com
  • Weitere Wanderungen in der Region: Niederhorn via Waldegg, Niederhorn mit den Schneeschuhen, Niederhorn via Bärenpfad

Auf der Tropfen-Skala

  • Schweisstropfen: 2 von 5.
    Da wir im Hochsommer unterwegs war, flossen die Schweisstropfen automatisch. Die Wanderung per se ist aber auch mit den doch nicht zu unterschätzenden Höhenmetern konditionell gut machbar. Vielleicht auch, weil die Wanderung so vielseitig ist, dass man die Höhenmeter ein wenig vergisst.
    tropfen Arniseetropfen Arniseetropfen grau Arniseetropfen grau ArniseeTropfen-Skala
  • Angsttropfen: 3 von 5.
    Die Angsttropfen waren im Gegensatz zu den Schweisstropfen in Überzahl. Grund dafür? Das dunkle Schafloch einerseits und andererseits der Anstieg via dem Sattel, welche für mich als nicht ganz schwindelfreie Person die eine oder andere heiklere Stelle beinhaltet. Sprich trittsicher sollte man hier definitiv sein!
    tropfen Arniseetropfen Arniseetropfen Arniseetropfen grau Arniseetropfen grau Arnisee

Details

Maximale Höhe: 2049 m
Minimale Höhe: 1077 m
Download file: t36310974_sigriswiler rothorn.gpx

Impressionen

Kommentar verfassen

facebook like