Ich war schon immer ein grosser Fan vom Berner Hausberg dem Gurten. Zu Corona-Zeiten wurde dieser aber fast schon zu meiner zweiten Heimat: Egal ob bikend, joggend, spazierend, im Sonnenschein oder im Regen: der 864m hohe Gurten ist immer einen Abstecher wert.

Und das Schöne? Auch nach mehr als 20 Mal Gurten dieses Jahr, gibt es immer noch neue Wege zu entdecken und ich freue mich jedes Mal über die gemütlich grasenden Hochlandrinder, die eindrücklichen Sonnenuntergänge an meinem Lieblingsplätzchen Studholz, die zu beobachtenden Postautofahrten Richtung Zimmerwald und die Ruhe, die ich in ganz Bern sonst nirgends finde …

Kommentar verfassen

facebook like