Süd-Island im Herbst: Wunderschöne Lichverhältnisse und Wandermöglichkeiten.

Irgendwie aber zu schön, um viel zu schreiben. Deshalb lasse ich gerne eher die Bilder sprechen. Bei Fragen zu Island im Herbst darf man sich aber sehr gerne melden.

Ein paar Tipps für abseits des Massentourismus möchte ich aber gerne mitgeben.

Fortuna Bad in Laugar Vatn

Super Dampfbad, Sauna und natürlich heisse Quelle zum Baden. Das Highlight ist das Bad im See nach dem Saunagang – der See ist zwar kalt, der Sand aber heiss, was natürlich ein spezielles Badeerlebnis ermöglicht 🙂

Landmannalaugar

Via F26 auf die F208 – nur mit guten 4×4 Kenntnissen empfohlen. Danach ist eigentlich der Weg das Ziel. Wunderschöne farbige Landschaften, da kann man nur noch staunen. Und als Belohnung ein entspannendes Bad im Naturpool sozusagen an der Endstation Landmannalaugar. Auf dem Rückweg unbedingt einen Stopp bei den zwei Kraterseen Ljotipollur und Hnausapollur bestaunen!

Kötlujokull (Gletscher bei Vik)

 Auf der F214 bis ca. 600m vor der Strassenende fahren. Dort zu Fuss den Wanderzeichen nach rechts abgehenden Weg folgen. Die Markierungen (pink) führen einem zu einer Verzweigung, wo man wieder nach rechts hält. Nach rund einer Stunde hat man einen herrlichen Ausblick auf den Gletscher und die faszinierende Schwammebene. Auch die F214 selbst ist äusserst spannend und auch nicht allzu schwer zu fahren.

Hjörleifshöfði (Inselberg bei Vik)

Auf der Strasse 1 von Vik Richtung Höfn. Ca. 10 km ausserhalb von Vik dem Wegweiser Hjörleifshöfði folgen. Hier kann man eindrücklich auf einer Piste auf schwarzem Sand bis fast zum Meer fahren. Auch der Inselberg selbst ist sehr spannend und lohnenswert für eine kurze Wanderung – man tauch in eine ganz andere Welt ein.

Impressionen

Kommentar verfassen

facebook like