Eindrückliche Karstlandschaft im Entlebuch: Über die Schrattenfluh hoch zum aussichtsreichen Hengst.

  • Start: gratis Parkplatz unterhalb der Alp Schlund (jedoch limitierte Anzahl Plätze, beim Schützengraben ca. 20min vor der Alp hat es noch weitere Plätze)
  • Via: direkter Weg über die Schrattenfluh hoch zum Hengst – anschliessend via Schibegütsch und Chlus zurück zum Ausgangspunkt
  • Wanderzeit: ca. 4 h (eher zügig)
  • Höhendifferenz: ca. 780 Höhenmeter auf/ab
  • Distanz: 12 km
  • Belag und Wegbeschaffenheit: anfangs Waldweg; anschliessend über die scharfkantigen Schratten hoch zum Hengst. Der anschliessende Gratweg und Abstieg via Klus darf man auf weicherem Boden geniessen
  • Schweisstropfen:  tropfen Arniseetropfen Arniseetropfen grau Arniseetropfen grau Arniseetropfen grau Arnisee
    Die letzten Höhenmeter waren irgendwie recht anstrengend
  • Angsttropfen: tropfen Arniseetropfen Arniseetropfen Arniseetropfen grau Arniseetropfen grau Arnisee
    Definitiv nur mit guten Schuhwerk zu empfehlen. Und ich rate sehr dazu, auf dem Weg zu bleiben und nicht bei Nebel, denn diverse tiefe Karstlöcher erlauben keine Misstritte
  • Empfehlungen: nach der Wanderung in der Alp Schlund einkehren
  • Wandervolk: auf dem Hengst kommen plötzlich von allen Seiten viele Wanderer zusammen
  • Fauna: intelligente Dohlen, welche einem das Picknick streitig machen wollen
  • Flora: sehr viele Pilze, weshalb ich da im nächsten Herbst zurückkommen muss mit einem Pilzkörbchen
  • Highlights: geniales Panorama, sobald man den Grat erreicht. Zudem ist die Schrattenfluh eine eindrückliche und sehr karge Karstlandschaft; zwischendurch könnte man meinen, man befinde sich auf den (scharfkantigen) Mond
  • Einkehren: in der sehr preiswerten Alp Schlund
  • Weiteres: myswitzerland (Wanderung ab Sörenberg; mit öV) und schöner Photoblog: erwinvonarx.ch

Routen-Details

volle Distanz: 12.15 km
Maximale Höhe: 2082 m
Minimale Höhe: 1383 m
Gesamtanstieg: 1004 m
Gesamtabstieg: -1004 m
Download

Kommentar verfassen

facebook like