Die Chance, Steinböcke vor dem wunderschönen Brienzersee bestaunen zu dürfen, führte mich auf das Augstmatthorn und Suggiture. Der Brienzersee war leider in Nebel gehüllt, die Steinböcke wollten scheinbar die Ruhe nach dem Wochenende geniessen und die Knie schlotterten ein wenig nach der Wanderung. Aber nichtsdestotrotz eine eindrückliche Wanderung und ich komme bestimmt wieder!

  • Start/Ende: Habkern Post
  • Via: Lombachalp – Augstmatthorn (2135 m) – Suggiture (2085 m) – Horetalp (1673 m) – Läger
  • Zeit: ca. 6.5h
  • Höhendifferenz: 1464 m hoch und runter
  • Kilometer: 16.2 km
  • Belag: Pfad 10,9 km; Asphalt 3,9 km; Weg 1,4 km
  • Schweisstropfen:  tropfen Arniseetropfen Arniseetropfen Arniseetropfen grau Arniseetropfen grau Arnisee
    bis zur Lombachalp noch recht gemütlich bergauf, ab dann recht steil, aber irgendwie doch erstaunlich gut machbar hoch zum Augstmatthorn. In umgekehrter Reihenfolge würde ich jedoch die Wanderung nur ungern machen wollen. Von der Horetalp sieht der Suggiturm extrem steil aus und hat viele grössere Tritte.
  • Angsttropfen: tropfen Arniseetropfen Arniseetropfen Arniseetropfen grau Arniseetropfen grau Arnisee
    der Grat vom Augstmatthorn zum Suggiture ist sicherlich nicht für jedermann/frau. Gefährlich ist dieser jedoch nicht, einfach die Blicke nach unten können schon den einen oder anderen ehrfürchtigen Blick erzeugen.
  • Wandervolk: ich empfehle, möglichst das Wochenende zu meiden. Die Steinböcke haben sich wohl herumgesprochen und da man bis zur Lombachalp hochfahren kann, ist es ein relativ einfaches Ziel geworden mit dementsprechend viel Wanderer
  • Tiervolk: Steinböcke um Steinböcke (dieses Mal eben einfach von der Weite aus gesehen. Was auch wunderschön ist und man soll den Steinböcken ja ihre Ruhe gönnen und nicht noch extra den Weg verlassen bitte)
  • Pflanzenvolk: Viele Herbstzeitlose
  • Highlights: der Grat mit eindrücklichem Panorama auf die Alpen und eben natürlich die Steinböcke
  • Einkehren: Picknick auf dem Augstmatthorn ist sehr empfehlenswert, ansonsten kann die Wanderung hart werden aufgrund fehlender Beizlis (erst die Bio-Beiz kurz vor dem Ziel schafft Abhilfe).

Details

volle Distanz: 18.77 km
Maximale Höhe: 2133 m
Minimale Höhe: 1026 m
Gesamtanstieg: 1473 m
Gesamtabstieg: -1348 m
Download

Impressionen.

Kommentar verfassen

facebook like