Über unsere Norwegen-Reisen könnte ich gerne immer vieles schreiben. Dieses Mal beispielsweise über die imposante Atlantikstrasse, die neu entdecke Süssigkeit Svele, schöne Routen vorbei an Fjorden und Fjelle, die raue und deshalb so beeindruckende grösste Hochebene der Welt (Hardangervidda) und viele weitere schöne Erlebnisse in Norwegen. Dies habe ich aber zum Teil schon gemacht in den Beiträgen Norwegen im Minibus, Norwegen im Winter: Tromsø, Nordlichter und die Hurtigruten oder Norwegen: Hurtigruten und Nordlichter

 

Deshalb hier für einmal der Fokus auf „Fakten“ einer 3-wöchigen Norwegen-Rundreise im Camper vom Sommer 2015:

6.4km zu Fuss unterwegs auf der Suche nach Toiletten, Duschen und Waschplätzen.

Nur 36 Heidelbeeren und 7 Walderdbeeren pflücken (und verspeisen) können.

1.3kg Fisch verköstigt pro Person (selber zubereitet, aber nicht selber gefangen).

Total 105 Franken Mautgebühren bezahlt für Brücken, neue Strassen & Tunnels.

Wunderschöne 2599km zurückgelegt im hohen Norden.

Total 5132km zurückgelegt in den 3 Wochen (D, DK und N).

496 Liter Treibstoff (Diesel) verbraucht in den 3 Wochen.

Die durchschnittliche Geschwindigkeit lag bei 61.2km/h.

7 frei lebende Rentiere bestaunt auf der tollen Hallingnatten-Wanderung.

1 Elchkuh am Äsen zuschauen dürfen & einem davonrennenden Elch.

45 total relaxten Schafen mitten auf der Strasse erfolgreich ausgewichen.

Leider 0 Pagageientaucher gesehen aus der 150’000 grossen Kolonie auf Runde.

1 „Troll“ entdeckt auf dem spektakulären Trolligsten-Weg.

4900 Kalorien bestehend aus Zimtschnecken verschlungen.

3 Liter Rotwein (in CH gekauft) genossen total pro Person.

Von unzähligen Mücken geflohen und Zahlreichen gestochen.

Unzählbar viele Flüsse, Bäche, Seen und Fjorde gesehen.

Nur einen Tag durchgehend Sonne geniessen können.

1 x fast weggewindet worden auf der Synshødn Wanderung.

Mich wieder einmal unsterblich in Norwegen verliebt.

Lieblingscamping: Bud Blåhammer

Lieblingsspeise: Kanelknuter

Lieblingsort: Die Hardangervidda

Lieblingswort: Bestemor (Oma)

Route:

Bern – Mannheim – Hamburg – Hirtshals – Larvik – Oslo – Biri – Dovre – Trondheim – Kristiansund – Atlantiksvegen – Ålesund (inkl. Hurtigrutenfahrt in den Geiranger) – Insel Runde – Geirangerfjord – Stryn – Lom – Valdresflye – Filefjell – Erdalen – Aurlandsfjellet – Voss (Zugfährtchen nach Finse) – Hardangervidda – Gol – Halingdal – Oslo – Kiel – Frankfurt – Bern.

Ja, das waren bereits einige Fakten aus der Welt von Norwegen-Reisenden – unterwegs mit unserem umgebauten Camper.

Es gäbe noch ganz viel mehr, aber die nächste Norwegen-Reise ist ja schon geplant und auch dann muss ich noch etwas zu berichten haben. Bei Fragen zum Campieren in Norwegen darf man sich aber gerne jederzeit melden.

Kommentar verfassen

facebook like